Archive for the 'Restaurants' Category

03
Mrz
13

Essen #002: Urban Kitchen

Vor einiger Zeit haben wir uns ins Urban Kitchen getraut, nachdem das Chicago Meatpackers leider schon zu voll war, um dort einen Platz zu kriegen. Man weiß ja nicht, was einen erwartet in einem Restaurant, in dem von Sushi über Schnitzel bis Curry und Hamburger alles serviert wird. Es gibt zwar alles, aber ist es auch gut?

Das Restaurant macht einen guten Eindruck und zu meiner Freude gibt es dort auch Kellner, die einen am Tisch bedienen. Nichts von der Selbstbedienung á la Die Kuh die lacht. Wir fanden einen Tisch für zwei und bestellten Hamburger und Cocktails (mein erster Cosmopolitan, nicht schlecht!). Der Service war freundlich und auch nicht zu langsam, und ich war sehr zufrieden mit dem Burger, der neben den Kartoffeln auch mit einem kleinen Schälchen Mais kam. Mmmh, Mais.

Urban Kitchen Burger

Hamburger mit Kartoffeln und Mais. Nur essbar mit Messer und Gabel. Mmmh.

Ich weiß leider nicht, wohin ich die Rechnung des Abends verbummelt habe, aber die Preise waren moderat und ich war insgesamt sehr zufrieden.

03
Feb
13

Essen #001: Yan Jing – Sushi bis zum Umfallen

In meinem englischen Blog schreibe ich schon seit einiger Zeit über die Restaurants, die ich besuche, also soll mein deutsches Blog ausnahmsweise mal nicht zu kurz kommen.

Am Donnerstagabend war ich mit Freunden im Yan Jing im Bahnhofsviertel. Sie gehen gerne dorthin, da das Restaurant ein Sushibuffet hat. Als wir gegen 19:30 Uhr ankamen, war das Restaurant ziemlich leer, im Laufe des Abends kamen aber immer wieder größere Gruppen vorbei. Wir bekamen einen Tisch in einer Ecke und fielen dann übers Buffet her.

[Sushi]

Ein erster Teller voller Sushi. Mjam.

Die Auswahl ist wirklich groß und das Sushi wird vor Ort gemacht, ist also äußerst frisch und sehr lecker. Es gibt sogar frittiertes Sushi (unten links auf dem Bild), und wer genug vom Sushi hat, kann sich auch nach Belieben mit Reis, Hühnchen, Auberginen, frittierten Bananen etc. bedienen. Sogar eine kleine Kühltruhe mit abgepacktem Eis gehört zum Buffet, wobei ich selbst schon zu vollgestopft war, als mir das gesagt wurde. Allerdings würde ich wohl auch kein abgepacktes Eis essen wollen, wenn ich Sushi haben kann!

Der Spaß kostet 15,80 EUR, meine Apfelsaftschorle nochmal etwa 3,60 EUR, also insgesamt ist das Yan Jing sicher nicht die billigste Art, in Frankfurt satt zu werden. Trotzdem würde ich es empfehlen für alle, die leckeres Sushi mögen und sich mal was gönnen wollen.

Übrigens berechnet das Restaurant 3,- EUR für jedes Sushi, das am Ende auf dem Teller übrig bleibt – eine clevere Art, Leute davon abzuhalten, ihre Teller gierig vollzuladen und das schöne Sushi dann übrig zu lassen.