13
Feb
10

Oz: Australisches Museum

Heute war ein regnerischer Tag, an dem wir morgens lange im Hostel waren. Wir wollten eruieren, wie morgen die Züge zu den Blue Mountains (nach Katoomba) fahren, damit wir diese selbst erkunden können. Es werden auch viele Fahrten angeboten, die teils auch am Featherdale Park anhalten, der mich sehr interessieren würde, aber bei solchen Fahrten weiß man nie, wie viel Zeit eingeplant ist und ob man nicht einfach von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt gehetzt wird. Jedenfalls färt wegen Gleisarbeiten ein Bus anstelle eines Zugs, also haben wir beschlossen, bis Montag zu warten, wenn die Gleisarbeiten wieder vorbei sind.

Platypusskelett

Platypusskelett (klick für große Version)

Anschließend ging es an einer Kundgebung gegen Scientology vorbei und an ein paar Feierlichkeiten zum chinesischen Neujahr, bis wir dann einen Halt beim Starbucks gemacht haben, um uns mit einem Grande Caramel Frappuccino abzukühlen. Dann machten wir uns auf zum Australischen Museum.

Homo sapiens mit Hund

Homo sapiens mit Hund, Vogel, Katze (klick für große Version)

Das Museum hat mit Gutschein aus einem der vielen kostenlosen Infobroschüren statt $12 nur $9.60 gekostet, was sich meines Erachtens schon allein für die Skelettsammlung gelohnt hat. Es gab Skelette zu den verschiedensten Tieren und auch das menschliche Skelett hat nicht gefehlt.

Ansonsten gab es viele austestopfte Tierchen, viele Vögel, eine große Mineralsammlung, Dinosaurier und einiges über die gefährdeten Arten von Tieren in Australien.

Nicht zu vergessen ist der Platypus zum Anfassen in der „Search & Discover“-Ausstellung.

Platypus

Platypus (klicken für große Version)

Danach ging es nach einem kurzen Aufenthalt im Hyde Park wieder zum Hostel zurück und damit war der Tag auch schon fast wieder vorbei.

Advertisements

2 Responses to “Oz: Australisches Museum”


  1. 1 Wyrd Sister
    Februar 13, 2010 um 9:38 pm

    Awwwww, die Skelette sind ja total klasse!!
    Dass ich die verpasst habe!

    Und ja, die Blue Mountains kann ich auch nur empfehlen. War ne ziemliche Lauferei, wenn man’s – wie ich – nicht gewöhnt ist, aber hat sich eindeutig gelohnt. Beweis: http://users.livejournal.com/_wyrd_sister_/149878.html

    Oh, und noch ein Tipp, den ich vergessen hatte: Geht UNBEDINGT ins Govindas! Das ist auch in King’s Cross, ein toller Laden mit „All-you-can-eat“ vegetarischem Buffet und einem Kino im oberen Stockwerk, wo man auf Kissen liegt. Supergeiler Laden und nur einen Katzensprung von eurem Hostel entfernt!

    (Und ich seh gerade auf der Website, dass sie die Kissen sogar noch geupgraded haben…sieht ja sogar noch bequemer aus als früher.)

  2. 2 vannade
    Februar 24, 2010 um 12:52 am

    Huhu! Das muß ich mir für November oder so merken, wenn wir wieder nach Sydney kommen. Jetzt sind wir nämlich in Melbourne, wo’s nicht so praktisch ist mit dem Internet und wo’s auch generell nicht so spannend ist wie in Sydney.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: